31.10.15- Hr

Quelle: www.torgranate.de

Der TSV Lehnerz bleibt auch im neunten Hessenliga-Spiel in Serie ungeschlagen: Die Mannschaft von Trainer Henry Lesser holte am Samstagnachmittag ein 2:2 (1:0)-Unentschieden gegen Rot-Weiß Hadamar.

TSV-Coach Henry Lesser veränderte seine Mannschaft im Vergleich zum 2:1-Sieg vor Wochenfrist in Griesheim auf drei Positionen. Aykut Bayar rückte für Benedikt Kaiser zwischen die Pfosten, Sebastian Bartel spielte in der Innenverteidigung für Andre Vogt, dafür rückte Niklas Breunung auf Vogts linke Seite. Außerdem stürmte Dominik Rummel für Kemal Sarvan.

Doch Lehnerz erwischte keinen guten Start in die Begegnung. Hadamar wirkte bissiger, entschlossener und hatte nach vier Minuten die erste Großchance: Nach einem Eckball von der rechten Seite köpfte Selim Aljusevic ganz knapp am Tor vorbei. Vielleicht war es der Wachmacher, den die Lesser-Elf brauchte, denn drei Minuten später ging der TSV in Führung. Nach einer traumhaften Flanke von Renato Tusha war Kapitän Patrick Schaaf am langen Pfosten blitzeblank und nickte das runde Leder zur Führung ein (7.).

In der Folge war Lehnerz besser im Spiel, die Hausherren hatten vor allem im Mittelfeld mehr Zugriff. Glück hatte der TSV dann in der 23. Minute. Nach einem Stockfehler von Sebastian Sonnenberger schalteten die Gäste blitzschnell über Florian Decise um, der Benjamin Kretschmer bediente. Kretschmer verzog aus sieben, acht Metern allerdings. Doch auch Lehnerz hatte vor dem Pausetee noch eine Riesenchance. Dominik Rummel machte 18 Metern vor dem Tor klasse den Ball fest, legte ab auf Alexander Scholz, der bediente Pierre Mistretta. Die Nummer neun des TSV Lehnerz schloss freistehend vor Hadamar-Keeper Christopher Strauch allerdings zu überhastet ab und verfehlte das Tor trotz bester Position.

Nach dem Seitenwechsel verlor Lehnerz ein bisschen den Faden und die Ordnung. Hadamar spielte nun stärker auf und markierte in der 71. Minute den verdienten Ausgleich. Bei einem Schuss aus 16 Metern von Jonas Herdering blieb TSV-Keeper Bayar nur das Nachsehen. Als Patrick Lesser nur fünf Minuten später noch die Rote Karte sah, nachdem er in einem Zweikampf zu spät kam (76.), deutete eigentlich alles darauf hin, dass Hadamar dieses Spiel noch drehen könnte. Dazu passte auch, dass Schaaf in der 78. Minute vom Elfmeterpunkt an Strauch scheiterte. Niklas Breunung wurde zuvor im Strafraum gehalten.

Doch Lehnerz ließ sich vom verschossenen Foulelfmeter nicht beeindrucken und ging eine Minute später doch noch in Führung (79.). Bei einer Mistretta-Flanke stand der eingewechselte Kemal Sarvan da, wo ein Stürmer stehen muss, und wuchtete den Ball ins lange Eck. Lehnerz verteidigte in der Folge mit Mann und Maus, doch konnte die Führung nicht über die Zeit retten. Benjamin Kretschmer jagte den Ball in der 88. Minute aus 18 Metern in den Winkel und sorgte für den 2:2-Endstand.

"Unter dem Strich war das Unentschieden leistungsgerecht", fand Schaaf, der sich freilich über den 2:2-Ausgleichstreffer ärgerte. "Wenn du bis zur 88. Minute mit 2:1 in Unterzahl führst, dann ist es natürlich bitter." TSV-Coach Lesser monierte: "Uns ist es leider nicht gelungen, das Zentrum zu schließen." Somit ist Lehnerz auch im neunten Hessenliga-Spiel in Serie weiter ungeschlagen.

TSV Lehnerz: Bayar - Bartel, Kress, Sonnenberger - Breunung, Scholz, Lesser - Tusha, Mistretta (90. Wollny), Schaaf - Rummel (67. Sarvan).
Hadamar: Strauch - Horz, Rademacher, Böcher, Gurok - Aljusevic, Herdering - Görgülü (57. Özdemir), Decise, Kretschmer - Gros.
Schiedsrichter: Ralf Orschulok (Kassel). Zuschauer: 380. Tore: 1:0 Patrick Schaaf (7.), 1:1 Jonas Herdering (71.), 2:1 Kemal Sarvan (79.), 2:2 Benjamin Kretschmer (88.).
Rote Karte: Patrick Lesser (Lehnerz) wegen groben Foulspiels (76.).
Verschossener Foulelfmeter: Patrick Schaaf (Lehnerz) scheitert an Christopher Strauch (78.).

   

Hauptsponsoren